Versicherungen und Unternehmungen

 

Versicherungsschutz für Mitglieder

 

 

Alle wichtigen Informationen zum Versicherungs-schutz und zum Alpinen Sicherheits-Service: ASS finden Sie auf der Hauptseite des DAV. Hier sind alle Broschüren und Formulare zum Download online gestellt. 

 

Die Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein schließt automatisch eine weltweite Versicherung (hier gibt´s den Flyer) mit ein. Der  Grundversicherungsschutz nennt sich ASS. Durch ihn geniesst jedes Mitglied des DAV/der Sektion Versicherungsschutz bei Bergunfällen und allen alpinistischen Aktivitäten.

 

 

Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, sich im Rahmen des DAV Reise-, Sport- und Freizeitschutzes für alle Freizeitaktivitäten zusätzlich zu versichern. Der erweitete Schutz ist über den Deutschen Alpenverein in München abschließbar. Weitere Informationen und den Antrag gibt es hier.

 

 

Für Eure Unternehmungen ist es grundsätzlich wichtig, im Vorfeld zu klären, welche Leitungsform bestehen wird. Diese Form hat Auswirkungen auf die Verantwortung und auch auf die Versicherung.Die Regelung hat nicht nur versicherungstechnische Hintergründe sondern ist wichtiger Bestandteil der Vorbereitung.  

 

Grundlagen für gemeinsame Unternehmungen

 

 

Für Eure Unternehmungen ist es grundsätzlich wichtig, im Vorfeld zu klären, welche Leitungsform bestehen wird. Diese Form hat Auswirkungen auf die Verantwortung und auch auf die Versicherung. Die Regelung hat nicht nur versicherungstechnische Hintergründe, sondern ist wichtiger Bestandteil der Vorbereitung.  

 

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Leitung einer Aktivität ver-bindlich zu regeln. 

 

 

1. Aktivität mit Leitung

 

Die Leitungsperson hat die gesamte Verantwortung und Weisungsbefugnis. Diese Form wird meistens für ansprüchigere Unternehmungen gewählt, Leitungsperson ist dann z.B. der Bergführer.

 

 

2. Aktivität als gleichberechtigte Gruppe

 

Alle haben (zumindest theoretisch) die gleiche Verantwortung. Diese Form ist üblich bei ungefähr gleichem Wissensstand, z.B. bei einer gleichberechtigten Seilschaft. Tatsächlich wird aber im möglichen Fall eines Unfalls nach der Sachkenntnis der einzelnen Beteiligten geforscht und der am Besten ausge-bildete wird seitens der Versicherung automatisch in die Leitungsposition "erhoben" - ob er das will oder nicht. Die Konsequenzen können erheblich sein.

 

 

--> Wir empfehlen grundsätzlich, im Voraus eine Klärung

der Leitung vorzunehmen. Die Sektion unterstützt Sie gerne dabei.

 

 

 

Informationen zu Expeditionen

 

Expeditionen bzw. technisch ansprüchige Unternehmungen sind über den ASS nicht regulär abgesichert. Sie müssen auch unbedingt im Vorfeld an den Vorstand der Sektion gemeldet werden. Für Expeditionen (Europa/Welt) muss generell eine separate Versicherung abgeschlossen werden, was über den DAV in München möglich ist. Wichtige Informationen zu Expeditionen und dem Versicherungsschutz erhalten Sie hier

  

 

 

Verhalten bei Unfällen

 

Bei einem Unfall bitte schnellstmöglich einen Vorstand der Sektion anrufen. Die Telefon-Nummern finden Sie weiter oben. Dann den DAV in München informieren. Die Telefon-Nummern befinden sich auf der Rückseite Ihres DAV-Ausweises. Seminare zur Unfall-Verhinderung bzw. Sicherheit können beim DAV besucht werden.

Informationen zum Anbieten eigener Aktivitäten findet Ihr hier. 

Den ASS-Flyer könnt Ihr hier downloaden.

Informationen zu Versicherungen findet Ihr hier. 

Download-Zone 

Die Satzung der Sektion zum download.
Antrag auf Mitgliedschaft in der Sektion.
Vorteile der Mitgliedschaft.
Datenschutz-Erklärung.
Wichtige Informationen der Mitgliederverwaltung.

Anregungen und Ergänzungen zu unserer homepage bitte über das Kontaktformular, danke!